Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Writers Corner
Politik-Forum  


Für alle, die was zu sagen 
und zu diskutieren haben!


"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie, aber ich würde mein Leben
dafür geben, dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 66 Antworten
und wurde 1.065 mal aufgerufen
 Deutschland
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Athon Offline




Beiträge: 18

08.05.2021 18:14
Gefahr für die Pressefreiheit Antworten

Die Freiheit der Presse ist grundgesetzlich garantiert und basiert auf dem Recht eines jeden, seine Meinung frei äußern und verbreiten zu dürfen. Das bedeutet natürlich nicht, dass diese Meinungsäußerungen auch jedem gefallen müssen.

In unserer Gesellschaft treibt neben SARS-CoV-2 derzeit nämlich noch ein Keim sein Unwesen: Das Sei-meiner-Meinung-sonst-passiert-was-Virus. Wir alle haben die tätlichen Angriffe der letzten Jahre auf politische Entscheidungsträger - teils mit tragischem Ausgang - noch im Gedächtnis. Nun scheinen sich derartige "Meinungsäußerungen" auch auf Journalisten auszudehnen. Was mit der Skandierung von "Lügenpresse" begann, setzt sich in der Zwischenzeit mit körperlichen Attacken gegen Berichterstatter von Presse, Rundfunk und TV fort. Wie weit ist es in unserem Land gekommen, dass nun sogar journalistisch tätige Wissenschaftler*innen wie z. B. Mai Thi Nguyen-Kim nur noch mit persönlichem Sicherheitsdienst aus dem Haus gehen?

Diejenigen, die sich von der hiesigen sog. Lügenpresse als in ihrem Recht auf freie Meinungsäußerung beschränkt sehen, sollten sich vor Augen führen, dass gerade diese ihre Meinungsäußerung in anderen Staaten völlig andere Konsequenzen nach sich zögen...

Gysi Offline




Beiträge: 73

09.05.2021 09:14
#2 Gefahr für die Pressefreiheit Antworten

Zitat von Athon
Diejenigen, die sich von der hiesigen sog. Lügenpresse als in ihrem Recht auf freie Meinungsäußerung beschränkt sehen, sollten sich vor Augen führen, dass gerade diese ihre Meinungsäußerung in anderen Staaten völlig andere Konsequenzen nach sich zögen...

Wie wahr. Aber woher kommt nur diese Zerstörungswut in Richtung unserer staatlichen Institutionen?

- Die ehemalige DDR hat viele unserer Mitbürger dem Staat gegenüber generell misstrauisch gemacht. Doch was wir hier erleben, ist bösartig destruktiv und pathologisch überzogen. Mit revolutionärem Eifer hat das wenig zutun. Echte Revolutionäre gehen strategisch vor und effektiv!

- Die Political Corretness schafft ein Maß an Gängelung und rhetorischer Unterdrückung, die die Schale der Gesellschaft an anderer Stelle zum Platzen bringt!

- So finde ich z.B. auch die grassierende Umsitte der Ausschließeritis nicht in Ordnung! Sarrazin ist aus der SPD rausgeschmissen worden - für mich unakzeptabel!
Jetzt wird wohl auch Robert Palmer aus den Grünen rausgeschmissen. Der Mann hat einen schrägen Humor und schräge tollpatschige Ansichten, wohl wahr. Ich kann die Grünen ja auch verstehen, jetzt im Wahlkampf zum Vorteil der Partei handeln zu müssen! Aber sie sollten nicht vergessen, dass er als Tübinger OB politischen Erfolg aufzuweisen hat! Bringt den Robert Palmer dazu, sich aufrichtig zu entschuldigen und Besserung zu geloben - das sollte reichen!

- Wir haben eine Schweigekultur entwickelt, zum Nachteil der Streitkultur. Aber die muss andrereseits zivil bleiben!

_________________
Reden ist Silber, Schweigen ist Blech!

Athon Offline




Beiträge: 18

10.05.2021 17:27
#3 RE: Gefahr für die Pressefreiheit Antworten

@Gysi

Zitat von Gysi #2
Die ehemalige DDR hat viele unserer Mitbürger dem Staat gegenüber generell misstrauisch gemacht.


Das ist durchaus möglich. Wobei die Presse dabei offenbar als Handlanger der Regierenden betrachtet wird, anders kann ich mir diese Übergriffe nicht erklären. Und wenn die Berichte stimmen, dass sich die Ordnungskräfte bei Schutzmaßnahmen für Journalisten nicht gerade mit Ruhm bekleckert haben, würde das die Situation nur noch zuspitzen und sich möglicherweise auch auf die "Vernünftigen" in unserer Gesellschaft auswirken können.

Gysi Offline




Beiträge: 73

11.05.2021 08:32
#4 Gefahr für die Pressefreiheit Antworten

Zitat von Athon
würde das die Situation nur noch zuspitzen und sich möglicherweise auch auf die "Vernünftigen" in unserer Gesellschaft auswirken können.

Wer ist hier noch 'vernünftig'? Aber diese Neuros mit ihrem abstrusen Antistaat-Weltbild werden sicher auch von anderen instrumentalisiert, die einen anderen Staat wollen. Das ist durchaus nicht nur ein deutsches Problem (wegen der DDR). Durch die fehlende Kontrolle in den Sozialen Medien werden etwas 'unqualifizierte' Ansichten enthemmter und rüder verbreitzet. Das ist auch ein Problem.

_________________
Reden ist Silber, Schweigen ist Blech!

Athon Offline




Beiträge: 18

11.05.2021 14:12
#5 RE: Gefahr für die Pressefreiheit Antworten

@Gysi

Zitat von Gysi #4
Aber diese Neuros mit ihrem abstrusen Antistaat-Weltbild werden sicher auch von anderen instrumentalisiert, die einen anderen Staat wollen. Das ist durchaus nicht nur ein deutsches Problem (wegen der DDR). Durch die fehlende Kontrolle in den Sozialen Medien werden etwas 'unqualifizierte' Ansichten enthemmter und rüder verbreitzet. Das ist auch ein Problem.


Habe heute einen Bericht über die Impfkampagnen in Afrika gesehen. Dort wird der Impfstoff gegen Corona vielfach als schädlich für die Gesundheit angesehen. Begründung: So heißt es in den sozialen Netzwerken.
Muss so etwas noch kommentiert werden, wenn selbst hierzulande die dortigen "Informationen" als das A und O betrachtet werden? Oh, Herr, lass' Hirn regnen...

Orion ( Gast )
Beiträge:

27.07.2021 21:48
#6 RE: Gefahr für die Pressefreiheit Antworten

Zitat
Die Political Corretness schafft ein Maß an Gängelung und rhetorischer Unterdrückung, die die Schale der Gesellschaft an anderer Stelle zum Platzen bringt!


Welche "Political Correctness"? Dass wir nicht mehr "Negerkuss" und "Zigeunersoße" sagen sollen? Wenn das unser größtes Problem ist, dann müssen wir ja nur AfD wählen.

Zitat
Wir haben eine Schweigekultur entwickelt, zum Nachteil der Streitkultur.


Insbesondere gegenüber Israels Politik.

Gysi Offline




Beiträge: 73

28.07.2021 09:12
#7 Gefahr für die Pressefreiheit Antworten

Zitat von Orion
Welche "Political Correctness"? Dass wir nicht mehr "Negerkuss" und "Zigeunersoße" sagen sollen? Wenn das unser größtes Problem ist, dann müssen wir ja nur AfD wählen.

Und wegen der Totschlag-Rhetorik! Wer nur 'piep!' sagt gegen den scharfen Ungläubigenhass im heiligen Buch des Islam wird gleich als 'Rassist!' aus dem Kreise der Guten ausgestoßen und angebellt!
So wird einer faschistoiden Religion das Tor in unsere Demokratie und den Pluralismus sperrangelweit geöffnet! Wir opfern unsere Meinungsfreiheit für den Islam! AfD? Dass die einen derartigen Zulauf erfährt, ist der Linken (von der SPD bis zu den Linken) zu verdanken, die aufgehört haben, die Vertreter der Arbeiterklasse zu sein! Die wird lieber gegängelt und beschimpft, weil die (eigentlich traditionell) etwas häuslicher und nationaler denkt, und so redet, wie sie das halt tut. Sollten die Arbeiter denen für ihre Belehrungen danken? Die gehen dann doch lieber zu einer Partei, von der sie nicht gedemütigt werden!

Die AfD zeigt an, wie sehr sich die politische Linke von der Arbeiterklasse entfremdet hat!

_________________
Reden ist Silber, Schweigen ist Blech!

Orion ( Gast )
Beiträge:

28.07.2021 13:36
#8 RE: Gefahr für die Pressefreiheit Antworten

Zitat
Wer nur 'piep!' sagt gegen den scharfen Ungläubigenhass im heiligen Buch des Islam wird gleich als 'Rassist!' aus dem Kreise der Guten ausgestoßen und angebellt!


Das ist maßlos übertrieben, um nicht zu sagen, Unsinn. Sachliche Kritik am Islam kann jeder äußern. Wobei Kritik am Islam eigentlich Quatsch ist; genauso könnte man das Klima kritisieren.
Entscheidend ist der Mensch. "Islamkritik" sieht bei uns in Deutschland in der Regel so aus, dass alle Muslime unter Generalverdacht gestellt und rassistisch angemacht werden, wobei sich der Rassismus nicht auf die Religion beschränkt, sondern Muslime - in unseliger Tradition - gleich als Menschen zweiter Klasse betrachtet werden. Gab gerade bei Olympia wieder einen unappetitlichen Vorfall, der ins Bild passt.

Zitat
AfD? Dass die einen derartigen Zulauf erfährt, ist der Linken (von der SPD bis zu den Linken) zu verdanken, die aufgehört haben, die Vertreter der Arbeiterklasse zu sein!


Die AfD als Vertreter der Arbeiterklasse? Selten so gelacht.
Mit dem Auftreten der AfD hat sich lediglich eine Art Klärung vollzogen. Die Menschen, die vorher die Linke gewählt haben, taten dies vielleicht aus einer Art Protesthaltung heraus, aber nicht aus tiefer Überzeugung. In Deutschland gibt es einen Bodensatz von 15 - 20% Menschen, die rechtspopulistisches bis rechtsextremes Gedankengut vertreten; die haben jetzt in der AfD ihre natürliche Heimat gefunden.

Gysi Offline




Beiträge: 73

28.07.2021 16:33
#9  Gefahr für die Pressefreiheit Antworten

Zitat von Orion
Das ist maßlos übertrieben, um nicht zu sagen, Unsinn.

Ich habe 16 Jahre lang ein Religionsforum administriert, und weiß, wovon ich rede! Ich habe auch außerhalb dieses Forums mit Moslems und Ungläubigen über den Islam geredet, und weiß, mit wieviel Gift in den Worten antiislamische Kritik von sogenannten Linken goutiert wird...

Zitat
Sachliche Kritik am Islam kann jeder äußern.

Was ist denn 'sachliche Kritik'? Und wer bestimmt das?

Zitat
Wobei Kritik am Islam eigentlich Quatsch ist; genauso könnte man das Klima kritisieren.

Verstehe ich nicht, diesen Vergleich.

Zitat
Entscheidend ist der Mensch. "Islamkritik" sieht bei uns in Deutschland in der Regel so aus, dass alle Muslime unter Generalverdacht gestellt und rassistisch angemacht werden,

Dieses Über-einen-Kamm-Bügeln wird gerne von euch Islamkritiker-Kritikern uns Islamkritikern so vorgeworfen, damit wir eingeschüchtert unsere Klappen halten! Und wenn dieser 'Generalverdacht' seine Berechtigung haben sollte? Natürli8ch sind gläubige Muslime von dem heiligen Wort im Koran beeindruckt, und sie registrieren durchaus, wer denn hier der Ungläubige ist, den man zu meiden oder gar anzugreifen hat! Freundschaften zwischen Muslimen und Ungläubigen kenne ich nicht. Und die gibt es auch kaum. Und ich bin kein Rassist, weil ich das so registriere!

Zitat
Die AfD als Vertreter der Arbeiterklasse? Selten so gelacht.

Du solltest meine Beiträge schon richtig lesen, bevor du loslachst. Die Arbeiter strömen zu ihr, weil die klassischen Arbeitervertreter sie maßregeln, beleidigen und damit enttäuschen! Es gibt keine Arbeitervertreter mehr in der Politik! Die Linke hat ihr Linkssein aufgegeben! Die Arbeiter gehen dahin, wo sie nicht beleidigt werden. Sie gehen auch aus Protest zur AfD. Und weil die die einzige Partei ist, wo man seinen Unmut über die vielen Migranten loswerden kann, die nur die Löhne kaputt maschen. Auch das Sozialsystem ist nicht mehr so gut, wie es mal war! Weil durch die vielen Migranten das Niveau niedrig gehalten werden kann. Nicht, weil die Migranten das wollen, aber die 'Kapitalisten' schon...

Zitat
In Deutschland gibt es einen Bodensatz von 15 - 20% Menschen, die rechtspopulistisches bis rechtsextremes Gedankengut vertreten; die haben jetzt in der AfD ihre natürliche Heimat gefunden.

Ihr, die ihr so redet wie du, ihr habt der Arbeiterklasse die Führung genommen, die sie braucht!!

_________________
Reden ist Silber, Schweigen ist Blech!

Orion ( Gast )
Beiträge:

28.07.2021 16:58
#10 RE: Gefahr für die Pressefreiheit Antworten

Wer sich unter sachlicher Kritik nichts vorstellen kann, wessen Weltbild von (a)sozialen Medien geprägt wird, wer sich von Diskussionen "eingeschüchtert" fühlt, hat offenbar schlechte Argumente.

Zitat
Und weil die die einzige Partei ist, wo man seinen Unmut über die vielen Migranten loswerden kann


Ach so - daher weht der Wind ...

Gysi Offline




Beiträge: 73

28.07.2021 17:13
#11  Gefahr für die Pressefreiheit Antworten

Zitat von Orion
Ach so - daher weht der Wind ...

Ja, die Hetzer reden so wie du im Moment! Es sind die Kapitalisten, die unbegrenzte Ressourcen an billigen Arbeitern wollen! Exakt DAHER wehr der Wind der Freiheit für alle!

Die AfD ist nicht die Partei der Verteidigung unserer gut gewesenen Sozialversicherungen!
Sie ist auch nicht die Partei gegen den Klimawandel! Auch DAHER Welt mein Wind!

Immer schön im Kontext bleiben, Orion. Statt gegen mich mit dem Gift der neuen 'Lifelstyle-Linken' (Sahra Wagenknecht) zu hetzen! Ihr Buch "Die Selbstgerechten" ist zu unserem Thema sehr empfehlenswert!

_________________
Reden ist Silber, Schweigen ist Blech!

Orion ( Gast )
Beiträge:

28.07.2021 20:38
#12 RE: Gefahr für die Pressefreiheit Antworten

Alte Klassenkampfparolen helfen hier nicht weiter. Arbeitervertreter in der Politik gibt es nicht (auch nicht bei der AfD), weil es eine Arbeiterklasse mittlerweile nicht mehr gibt. Wir haben höchstens noch eine asoziale Unterschicht.

Einkommen und Sozialversicherungen werden seit 40 Jahren, seit Kohls "geistig moralischer Wende", beschnitten; Höhepunkt waren die Maßnahmen unter Rot-Grün vor 20 Jahren. Das hat alles nichts mit Migranten zu tun und schon gar nicht mit dem Islam. Niedrigen Einkommen kann man mit Mindestlohn und Steuerreform entgegenwirken; dann sollte man allerdings die Linke wählen und auf keinen Fall AfD.

Deutschland ist immer noch von Rassisten durchsetzt. Arbeitsmigranten gibt es in der BRD schon seit über 60 Jahren ("Gastarbeiter"), und obwohl sie früher gar keine Konkurrenz waren, sondern einfach dringend gebraucht wurden, gab es von Anfang an rassistische Vorbehalte ("Spaghettifresser", "Kümmeltürken", ...). Heutige Migranten ("Neger", "Kameltreiber", ...) sind auch keine Konkurrenz; Nicht-EU-Ausländer, Asylbewerber und Geduldete dürfen bei uns nur in Ausnahmefällen arbeiten, nämlich dann, wenn eine Stelle nachweislich nicht mit einem Deutschen besetzt werden kann. Wenn asoziale, sich durch Political Correctness beleidigt fühlende Rassisten den Rattenfängern von der AfD hinterherlaufen, dann, weil alle Parteien von der Linken bis zur CSU nicht ihren Rassismus teilen und die AfD sich als Heimat anbietet. Es gibt zwar immer wieder mal den einen oder anderen, der versucht, sich am rechten Rand anzubiedern (Sarrazin, Maaßen, Palmer, ...), aber die Leute bekommen zum Glück noch reichlich Gegenwind.

Gysi Offline




Beiträge: 73

29.07.2021 09:19
#13 Gefahr für die Pressefreiheit Antworten

Zitat von Orion
eil es eine Arbeiterklasse mittlerweile nicht mehr gibt. Wir haben höchstens noch eine asoziale Unterschicht.

Jeder, der sich nur aufs Niedermachen Anderer, aber nicht auf Solidarität versteht und Respekt vor anderen Meinungen, verhält sich a-sozial!

Zitat
Deutschland ist immer noch von Rassisten durchsetzt.

Das ist deine Lieblingsidee. Warum ist die Front National in Frankreich so stark, stärker, als bei uns die AfD? Zum Beispiel. Die Diskussion über den Rassisten, den Rassismus, ist vergiftet geführt, wenn sie nur einen Schuldigen kennt, einen, der bestraft gehört - nämlich der deutsche, weiße Mann! Gibt es keine Moslems, die Rassisten sind? Keine Frauen, keine Afrikaner, Schwarze, Chinesen? Was ist denn der, der Rassismus lediglich bei einer bestimmten Spezies von Mensch oder Ethnie ausmacht? Was der, der die Muslime aus jeglicher Islamkritik ausspart und jeden Kritiker dafür als einen Rassisten verdammt? Weißt du, was du den Freiheitskämpfern und Freiheitsliebenden, die in den islamisch dominierten Staaten leben müssen, mit deiner Solidarität mit den Führern und der Religion der islamisch dominierten Staaten antust? Du kollaborierst mit den Mächtigen, die diese Oppositionellen unterdrücken, drangsalieren, verfolgen, foltern, niederballern und töten! Und sie scheuen auch nicht davor, dies mit 15-jährigen Mädchen zu tun (2012 Malala Yousafzai)! Hamed Abdel-Samad weiß davon auch zu berichten, der hier im meinunsfreiheitlichen Deutschland von z.B. der Antifa verhöhnt und gehetzt - aber im Nahen Osten von den Oppositionellen hoch verehrt wird! Denk mal darüber nach!

_________________
Reden ist Silber, Schweigen ist Blech!

Orion ( Gast )
Beiträge:

29.07.2021 21:21
#14 RE: Gefahr für die Pressefreiheit Antworten

Zitat
Jeder, der sich nur aufs Niedermachen Anderer, aber nicht auf Solidarität versteht und Respekt vor anderen Meinungen, verhält sich a-sozial!


Warum ist es asozial, eine Meinung, nach der Araber Menschen zweiter Klasse sind, nicht zu respektieren? Und es ist auch nicht zu verstehen, inwiefern man mit Respekt, Solidarität und Mitmenschlichkeit gegenüber Migranten, die egal woher zu uns geflohen sind, ausgerechnet "mit den Mächtigen, die diese Oppositionellen unterdrücken, drangsalieren, verfolgen, foltern, niederballern und töten" kollaboriert.

Irgendwie ist da ein Gedankenzug entgleist.

Gysi Offline




Beiträge: 73

30.07.2021 09:18
#15 Gefahr für die Pressefreiheit Antworten

Zitat von Orion
Warum ist es asozial, eine Meinung, nach der Araber Menschen zweiter Klasse sind, nicht zu respektieren?

Wie kommst du denn auf dieses Argument als Teil dieses Fadens hier?

Zitat
Und es ist auch nicht zu verstehen, inwiefern man mit Respekt, Solidarität und Mitmenschlichkeit gegenüber Migranten, die egal woher zu uns geflohen sind, ausgerechnet "mit den Mächtigen, die diese Oppositionellen unterdrücken, drangsalieren, verfolgen, foltern, niederballern und töten" kollaboriert.

Die Migranten sind vor Kriegen geflohen und bedürfen unserer Hilfe. Sie sind aus Gebieten geflohen, die vom Islam dominiert sind, der keine Chance auf eine Befriedung vor dem Terrorismus gibt! Und exakt eine Kritik an diesem Islam wird von unseren Heilsbringern der Antifa bis zu den 'Qualitätsjournalisten' des sogenannten linksliberalen Flügels unterdrückt! DAS nenne ich Kollabroration mit den herrschenden Verhältnissen in den islamisch dominierten Gebieten! Wo der Islam herrscht, gibt es keinen Frieden!

_________________
Reden ist Silber, Schweigen ist Blech!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz