Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Writers Corner
Politik-Forum  


Für alle, die was zu sagen 
und zu diskutieren haben!


"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie, aber ich würde mein Leben
dafür geben, dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)



Sie können sich hier anmelden
Dieses Board hat 2 Mitglieder
47 Beiträge & 7 Themen
Beiträge der letzten Tage
 Was wählen und warum? - Eine neue Antwort erstellen Ihre Schreibrechte
Benutzername:
 
Betreff
 

Beitrag:
[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
sick
heart
idee
frage
blush
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Grafische Sicherheitsüberprüfung
Um automatische Antworten und Spam zu verhindern, übertragen Sie bitte die Zeichen in das Eingabefeld.

Im Beitrag anzeigen:

 In Antwort aufDiesen Beitrag zitieren
 Was wählen und warum?

Zitat von Athon
Ist der Hass auf Ungläubige nicht essentieller Bestandteil des Islam?

Ich lese den Koran so! Gläubige, mit denen ich mich darüber unterhalten hatte, winden sich da raus und sagen, dass ich den Koran in einem historischen Kontext lesen müsse. Hat der Koran also nur zu Mohammeds Lebzeiten Bedeutung gehabt? Eben nicht! Und er liest sich auch so, als sei er eine Lebensanweisung für alle Zeit und über die arabischen Grenzen hinaus.

Erfreulich ist, dass es unter Muslimen verschiedene Auslegungen gibt, so auch die "friedlichen". Der Islam-Professor Mouhanad Khorchide (Uni Münster) ist einer von denen. Aber der vertritt nur eine verschwindend geringe Minderheit.

Heilig ist nun mal nicht der Professor, heilig sind Mohammed und der Koran! Und der hat eine ziemlich aggressive Intonation gegen die 'Ungläubigen'!

Zitat
Möglicherweise wäre eine entschiedene Verschärfung unserer Strafgesetzgebung angeraten, so dass bereits die Verbreitung von Ansichten, die Ungläubigenhass beinhalten, unter Strafe gestellt wird. Ich sehe leider weit und breit niemanden, der sich dies trauen würde...

Das ist ein Problem, mit dem wir uns herumzuschlagen haben! Wir wissen ganz genau, dass der irgendwie noch begrenzte islamische Terror in deutlich breitere religiöse Unruhen ausarten könnte, wenn wir auch rechtlich mal konkreter würden. Wir schweigen lieber deeskalierend aus Angst vor möglicher noch deutlich höherer islamischer Aggression! Wir stecken in einer Zwickmühle, und die ist nicht gut, und sie kann auch nicht auf Dauer demokratisch stabil bleiben.

Der Grüne Cem Özdemir hatte den Koran mal ganz klar unter die Autorität des Grundgesetzes gestellt. So deutlich hat sich von den Poilitikern meines Wissens noch niemand auf die Seite der Säkulariät und gegen islamisches Allmachtsbegehren gestellt.

Zitat
Nun, dann zeig' Du es ihm ebenfalls und kauf' Deine Bücher künftig woanders...

Ach ja. Ich hatte schon vor ein paar Jahren einen anderen Buchladen auf meinen 'Index' gestellt, mitsamt einem Protestschreiben gegen dessen proislamisches Belehrungsgehabe. Soll ich das jetzt mit allen so machen? Dann kann ich mir meine Bücher vielleicht nur noch in Sachsen oder Niederbayern kaufen, inkognito mit dunkler Sonnenbrille und riesigem, tief in die Stirn gezogenem Schlapphut auf...

Aber was wählen wir im September? Für die Islamkritik macht sich nun mal de facto niemand stark. Bis auf die AfD...



Gysi, 06.03.2021 10:05
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz